Weinakademie Schwalm-Eder e.V.

Weinakademie Schwalm-Eder e.V. – Weinprobe am 16. November 2018

Weine aus der Pfalz

Das Weingut Gabel aus Herxheim stellt uns an diesem Abend seine Weine vor. Inzwischen in der 13. Generation blickt das Weingut auf eine 350. Jährige Tradition zurück. Die Familie arbeitet naturnah und nachhaltig im Weinberg. Ihr Ziel sind lebendige Weinberge und eine intakte Kulturlandschaft, die optimale Bedingungen für das perfekte Ausreifen aromatischer Trauben liefern. 21 Hektar Rebflächen werden mit dem Schwerpunkt auf Burgundersorten und Riesling bewirtschaftet. Als Reminiszenz an die Tiroler Wurzeln hat die Familie die Südtiroler Rebsorte Lagrein angepflanzt.

Ein Großteil der Weine wird in den großen, zum Teil über 100 Jahre alten, und in kleinen, neuen Holzfässern ausgebaut. Die behutsame Mikrooxidation, die über das Holz stattfindet, setzt den starken Charakter der Weine perfekt in Szene und verleiht ihnen Struktur. Der Umgang mit den alten Fässern erfordert einige Erfahrung und den regen Austausch der Generationen.

Das Gros der Trauben wird von Hand gelesen und mit großer Sorgfalt selektioniert, um Spitzenqualitäten zu erzeugen. Um herausragende Weine zu erzeugen, wird ständig die Qualität der Trauben kontrolliert. Dabei verlässt man sich nicht nur auf technische Analysen, sondern vor allem auf die Sinne der Familie. Denn nur aromatische, gesunde und vollreife Trauben werden im Keller zu herausragenden Weinen.

Im Keller gibt man den Trauben die Zeit, die sie brauchen, ihr Potenzial zu entfalten. Wann immer es möglich ist, wird spontan mit den natürlichen Hefen aus Weinberg und Keller vergoren. Bei den Lagenweinen wird die Spontangärung konsequent verfolgt. So entstehen markante und ausdrucksstarke Weine.

Die tiefen Kalkböden verleihen den Weinen einen eigenständigen, mineralischen Charakter, aber auch eine gewisse Filigranität, die durch das Holz perfekt unterstützt wird. In ihrer Jugend sind die besten Lagenweine häufig noch ungestüm. Mit Reife zeigen sie erst ihre ganze Schönheit.

Die Veranstaltung, zu der nicht nur die Mitglieder, sondern auch interessierte Gäste herzlich willkommen sind, beginnt um 19:30 Uhr, am 16. November 2018 im Museum in Gensungen, Bahnhofsstraße. Es wird eine Umlage in Höhe der Sachkosten von EUR 10.–/Person erhoben.

Die Weinakademie weist an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass es sich bei den von ihr veranstalteten Fachweinproben nicht um Verkaufsveranstaltungen, sonder um Informationsabende im Sinne der Vereinssatzung handelt.