"Neue Rebsorten auf dem deutschen Markt“
Die neuesten Entwicklungen in der Weinherstellung sind das Thema der September-Veranstaltung der Weinakademie Schwalm-Eder am 26.09.2014.
Cabernet Sauvignon, Petit Verdot und Malbec waren bisher in Frankreich zu Hause, seit einigen Jahren experimentieren auch deutsche Winzer mit diesen Rebsorten.
Die Klimaerwärmung und die zunehmende Globalisierung machen es möglich, dass sich zu den traditionellen deutschen Rebsorten auch „Migranten“
gesellen, zudem wird die deutsche Art des „rebsortenreinen“ Weines ergänzt durch die z.B. in Frankreich traditionell übliche Herstellung des Weins als Cuvée.
 
Leonard Baum von der renommierten Kasseler Hospitals-Kellerei führt anhand einer Verkostung von 7 Weinen durch den Abend und erläutert die Besonderheiten
der neuen Rebsorten auf dem deutschen Markt.
Zu dieser Veranstaltung im Museum Gensungen, die um 19:30 Uhr beginnt, sind neben den Mitgliedern interessierte Gäste herzlich willkommen.
Die Weinakademie weist an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass es sich bei den von ihr veranstalteten Fachweinproben
nicht um Verkaufsveranstaltungen, sondern um Informationsabende im Sinne der Vereinssatzung handelt.