Bowle-Rezepte von Uwe C. Lengen

Alle Bowle-Rezepte für 4 Personen

 

 Erdbeer-Bowle

 Zutaten:

500 Gramm frische Erdbeeren,

Zucker nach Belieben, 

1 Fl. Spätburgunder Weißherbst, halbtrocken

1 Fl. Rosé-Sekt

6 cl Cointreau und/oder Rum/ Cognac

die Erdbeeren vierteln und mit ca. 8 Teelöffeln Zucker süßen. 

Den Branntwein dazu geben und das Ganze ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Kurz vor dem Servieren Wein und Sekt dazugeben

 

Erdbeerbowle ohne Alkohol

Hierzu braucht man: 

frische Erdbeeren, Saft einer  Zitrone,

1 Fl.  Johannisbeersaft,

1 Fl. Mineralwasser

und Zucker nach Belieben.

 

 Holunderbowle

·                                 10 Holunderblütendolden

·                                 100 g Zucker

·                                 1 Päckchen Vanillezucker

·                                 10 cl Wodka

·                                 1 Zitrone (Öko)

·                                 0,2 l Wasser

·                                 1 Flasche trockenen Silvaner 

·                                 1 Flasche trockenen Sekt (z.B. Weißburgunder)

·                                 Bei Bedarf 4 cl Holunderblütensirup

  1. Holunderblütendolden  pflücken,  nicht abwaschen, sondern nur die Stiele säubern.
  2. In ein Bowlegefäß den Zucker, den Vanillezucker und den Wodka geben, alles gut verrühren.
  3. Die Zitronen in dünne Scheiben schneiden und auch in das Gefäß geben. Alles umrühren.
  4. Jetzt die Holunderblütendolden in das Gefäß geben. Die Blütendoldenstiele nach oben. Diese sollen nicht mit der Flüssigkeit in Berührung kommen. Nun die Bowle mit Wasser auffüllen, so daß die Schnittstellen nicht ins Wasser kommen. Den Bowleansatz möglichst einen Tag ziehen lassen, mehrmals umrühren.
  5. Nach dem Ziehenlassen die Holunderblütendolden aus dem Bowlegefäß nehmen. Nun mit Wein und Sekt auffüllen.  Da einige Blüten abfallen, hat man dann kleine Sternchen in der Bowle.

 

 Holunder-Blüten-Sirup nach Art meiner  Schwiegermutter Doris (ideal zur Aromatisierung von Bowle oder Sekt)

Man nehme:

0,3 l  Wasser
200 g Zucker
1/4  einer unbehandelten Zitrone mit Schale
5    Holunderblütendolden
6 g Zitronensäure

Zubereitung:
    
Zucker und Wasser aufkochen und erkalten lassen. Die Stengel der Blütendolden entfernen, die Dolden dann mit dem Zitronenviertel, der Zitronensäure und dem Sirup vermischen und 5 bis 6 Tage in einem Glastopf kühl zugedeckt stehenlassen (Kühlschrank oder Keller). Danach den Sirup abseihen und in eine Flasche abfüllen, verschließen und kühl lagern.

 

 

 Melonenbowle mit ganzen Früchten,  nein nur mit  Fruchtfleisch :-)

·                                 1 ganz süße, reife Galia- Melone

·                                 1 Päckchen Vanillezucker

·                                 Saft einer Zitrone

·                                 6 cl Campari

·                                 einige Blätter Zitronenmelisse

·                                 1 Flasche trockenen Riesling

·                                 1 Flasche Riesling-Sekt

  1. Entkerne das Melonenfleisch und schneide es dann in Würfel oder steche es mit einem Ausstecher aus
  2. Mische den Vanillezucker, den Zitronensaft und den Campari. Gebe die Melonenwürfel in die Maische . Fülle den Behälter mit etwas Weißwein auf, damit die Melonenstücke mit Flüssigkeit bedeckt sind. Lasse alles zugedeckt eine Stunde im Kühlschrank ziehen.
  3. Kurz vor dem Servieren gebe den restlichen Wein und den Sekt dazu.

Tipp: Eine große Wassermelone (ca. 3-4 kg) aushöhlen und die Bowle darin servieren. Das nicht verwendete Melonenfleisch einfach klein schneiden und mit Spießchen servieren.

 

 

            Pfefferminzbowle

·                                 1 Flasche  Weißburgunder

·                                 4 cl Pfefferminzsirup

·                                 1 Päckchen Vanillezucker

·                                 2 ungespritzte Limetten

·                                 1 Bund  Pfefferminze

·                                 1 Flasche Weißburgunder-Sekt

  1. Schütte einen halben Liter Wein in eine Bowleschale.
  2. Gebe nun den Pfefferminzsirup und den Vanillezucker dazu und verrühre beides, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  3. Schneide die Limetten in Viertel und gebe sie in die Bowle.
  4. Zupfe nun die Blätter von der Pfefferminze und gebe sie in die Bowle. Lasse alles eine Stunde im Kühlschrank ziehen.
  5. Den restlichen Wein und den Sekt vor dem Servieren auffüllen.

 

 

 Die "Kalte Ente"

 Eine erfrischende Bowle ganz besonderer Art ist die "Kalte Ente".

Sie ist besonders einfach herzustellen und die Zutaten dafür hat man immer im Haus.

Besonders geeignet ist sie für Gäste, die nicht so gerne Fruchtbowlen trinken, denn sie wird fast ohne Obst hergestellt,  man benötigt dazu nur eine frische unbehandelte Zitrone,

1 Fl. Riesling-Wein

1 Fl. Riesling-Sekt

 Die Zitrone wird so geschält, dass man die ganze Spirale in eine Glaskanne hängen kann. Danach giesst man ganz langsam erst den Wein und anschließend den Sekt darüber.

Fertig.

Sehr zum Wohle :-)                       Seite drucken